Mein Konto
Stahlstich Prägung bei Huber & Lerner

Drucktechnik

Wir bieten eine Vielzahl an Drucktechniken die wunderbar modernste Technologie mit traditionellem Handwerk kombinieren. Unsere Drucksorten zeichnen sich durch drucktechnische Präzision und zeitloses, elegantes Design aus.

Zur Anfrage

Wir produzieren alle Drucksorten im nach wie vor äußerst beliebten und qualitativ hochwertigen Offsetdruck. Weiters bieten wir neben dieser klassischen Variante noch eine Vielzahl an besonderen Drucktechniken und Veredelungsmöglichkeiten an:

Der Reliefdruck oder Thermoprint ist ein Veredelungsverfahren, das in Kombination mit dem klassischen Offsetdruck verwendet wird. Der gedruckten Schrift wird nicht nur ein zusätzlicher Glanz verliehen, sondern sie wird damit auch ertastbar. Dieses Verfahren eignet sich auch ausgezeichnet für Logos, Wappen und Geschäftskarten.

Unser Premiumprodukt, die Stahlstichprägung, in Farbe und blind als Ausdruck höchster Handwerkskunst, liefert durch die Prägung nicht nur ein ästhetisches, sondern auch haptisches Erlebnis. Der Stahlstich spiegelt somit höchsten persönlichen Anspruch an Qualität und Ausführung, als auch zeitlose Eleganz und Understatement. Firmenlogos und Familienwappen lassen sich in dieser Technik wunderbar darstellen. Damit eignet sich diese Technik perfekt für Visitkarten, Briefpapier, Briefkarten oder Kuverts. Auf den Punkt gebracht: Der erste Eindruck prägt!

Folienprägungen reihen sich hierbei in die Gruppe der Druckveredelungen, die durch optische Brilianz bestechen und so diese Drucksorten aus der Masse hervorstechen lassen.

Der Letterpress-Druck oder Buchdruck, welcher gerade eine wahre Rennaissance erlebt, bietet nicht nur durch den Druck sondern auch durch die meist sehr schweren und struktureichen Papiere ein besonderes haptisches Erlebnis. Dazu spiegeln die Layouts und Designs mit Retro-Charme den heutigen Zeitgeist wieder. Eine Rückbesinnung zu Handwerk und Qualität.

Zahlreiche sonstige Veredelungstechniken können einem stilvollen Druckprodukt weiteren Charakter verleihen. Dazu zählen unter anderem abgerundete Ecken, Platteneindrücke und Stanzungen oder auch Farbschnitte bevorzugt in Gold, die besonders bei edlen Papieren mit hoher Grammtur einen besonderen Effekt erzeugen. Möglich sind auch Kombinationen der Drucktechniken wie z.B. den Namen in Stahlstich geprägt und die Daten in Offsetdruck gedruckt.

Offsetdruck

Der klassische Offsetdruck ist trotz Weiterentwicklung neuer Technologien ein nach wie vor dominierendes Verfahren, das hohe Qualität bietet und gleichzeitig die Bedürfnisse unserer Kunden seit Jahren zufriedenstellt. Dabei handelt es sich um ein indirektes Druck-verfahren, welches durch das physikalisch-chemische Verhalten von Wasser und Fett ermöglicht wird. Die druckenden Stellen auf der Druckplatte sind fetthaltig, bei der Befeuchtung weisen diese Stellen das Wasser ab und nehmen im darauf folgenden Vorgang die Farbe auf, die zunächst auf ein Gummituch und von dort auf das Papier übertragen wird.

Thermoprint (Thermoreliefdruck)

Als Thermoprint oder Thermoreliefdruck bezeichnet man ein Druckveredelungsverfahren, das mit dem Offsetdruck kombiniert werden kann. Mit dem Thermoprint lassen sich Linien und kleine Flächen haptisch hervorheben. Bei diesem Verfahren wird ein temperaturempfindliches Granulat auf dem erhitzten Druckbogen mit der noch nassen Offset Druckfarbe zu einer erhabenen, glänzenden Oberflächenbeschichtung verschmolzen. Die gedruckte Schrift wird auf diese Art und Weise haptisch fühlbar mit einem transparenten Kunststoff überzogen. Dieses Verfahren stellt eine preisgünstige Alternative zum Stahlstich dar.

Stahlstichprägung

Die exklusivste aller Druckverfahren, der Stahlstich hat eine lange Tradition in unserem Unternehmen. Bereits das Kaiserhaus nahm diese Dienste in Anspruch.
Langjährige Erfahrung und ein spezielles Know-How sind die Voraussetzung, um das Kunsthandwerk und die Prägeeffekte der Ausführung eines Schriftzuges, Wappens oder eines Firmenlogos voll zur Geltung zu bringen. Der Stahlstich selbst kann entweder als Farbprägung oder auch „blind“ hergestellt werden. Oft wird auch Stahlstich in Farbe mit Blindprägung und Heißfolienprägung sowie normalem Druck kombiniert. Die Kunst der Wappenprägung hat bei Huber & Lerner ebenfalls eine besondere Tradition.
 Die Ausführung eines solchen Wappens oder Firmenlogos erfordert sorgfältige Planung, damit die Graveurkunst und die Prägeeffekte voll zur Geltung kommen können. Langjährige Erfahrung und ein spezielles Know-how sind die Voraussetzungen dafür. Der Graveur selbst entscheidet letztlich über die Qualität des Endproduktes.
Heute ist der Stahlstich als exklusivstes Druckverfahren das Ergebnis höchster Graveurkunst und Ausdruck persönlichen Lebensstils.

Blindprägung

Die Blindprägung bietet ähnlich dem Stahlstich mit seiner Farbprägung, ein besonderes haptisches Erlebnis. Blindprägungen hinterlassen durch ihre schlichte Eleganz einen außergewöhnlichen Eindruck beim Betrachter und eignen sich daher ideal für den Einsatz bei Visitkarten mit Wappen- oder Logoprägung.

Folienprägung

Die Folienprägung ist ähnlich der Farb- oder Blindprägung und erzeugt mittels einer auf den Bedruckstoff aufgebrachten Farbfolie einen metallisch glänzenden Effekt, welcher mit herkömmlichen Druckfarben nicht zu erzielen wäre. Diese Technik kann weiters mit einer Reliefprägung kombiniert werden um ein noch besser ertasstbares, haptisches Erlebnis erzeugen zu können.

Kupferdruck

Ein um 1400 entwickeltes Verfahren, auf dem der herkömmliche Tiefdruck basiert. Mit dem „Grabstichel“ wird der Text oder auch die Zeichnung in die polierte Oberfläche einer Kupferplatte eingraviert. Jeder einzelne Buchstabe wird mit dem Grabstichel in die Kupferdruckplatte gestochen. Die fertige Druckplatte muß dann vor jedem Druck von Hand eingefärbt werden und wird dann in die Handdruckerpresse eingelegt. Der traditionelle Kupferdruck ist Handwerk in seiner reinsten Form und liefert ein Produkt von herausragender Qualität. Diese Drucktechnik eignet sich im speziellen ausgezeichnet für Visitkarten oder Einladungskarten

Hochdruck (Letterpress)

Als der Bleisatz und Hochdruck in den 50er-Jahren langsam von Photosatz und Offsetdruck abgelöst wurden, hätte niemand vermutet, dass diese klassische Form des Druckens, nicht ohne Grund als die „schwarze Kunst“ bezeichnet, ein spätes Revival in unserem digitalem Zeitalter feiern würde. Als Buch- oder Hochdruck wird das klassische, Johann Gutenberg zugeschriebene, Druckverfahren bezeichnet, bei dem Text oder Bilder durch die erhabenen Teile der Letter oder Druckform auf den Bedruckstoff gebracht werden. Die Druckträger waren seit jeher Bleilettern, aber auch Holzlettern und später auch Klischees wurden dafür verwendet. Der Hochdruck ist das traditionellste aller Druckverfahren. Er verleiht jeder Drucksorte eine 3-dimensionale Fühlbarkeit die durch die Handwerkskunst der Buchdrucker unterstrichen wird. Wer ein solches "Druckwerk" in den Händen hält kann die Buchstaben auf dem Papier nicht nur visuell wahrnehmen sondern auch fühlen. Dieser Umstand ist einer der Gründe für die Faszination, die von diesem Handwerk ausgeht. Die Palette von Hochdrucken reicht von Glückwunschkarten, Briefpapier und Visitkarten bis zu Hochzeitseinladungen oder Geburtsanzeigen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und das Ergebnis verleiht jeder Drucksorte eine besondere Ästhetik und persönliche Note.

Papiergravur (Lasercut)

Bei dieser relativ neuen Technik wird der Text oder ein Motiv mittels Laser durch schichtweises Abtragen des Materials in das Papier graviert. Eine dreidimensionale Abbildung entsteht auf diese Weise. Auch sehr filigrane Motive sind so darstellbar bzw. es können auch perforierte Motivschnitte erstellt werden.